Blaue Flagge(Fortsetzung)

Für mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnete Orte ist die Pflege des Sportboothafens oberstes Gebot. Sie gewährleisten eine umweltgerechte Abfallentsorgung. Naturbelassene Abschnitte werden durch Freizeit- bereiche nicht gefährdet. Sanitär- und Sicherheitsein- richtungen sind in ausreichender Anzahl vorhanden und allgemein zugänglich. Ausgezeichnete wenden sich der Lösung lokaler Umweltfragen zu. Anstehende Probleme werden offen diskutiert und mit Vertretern von ortsansässigen Einrichtungen, der Wirtschaft und des Gewerbes gemeinsam gelöst. In Orten mit Bade- stellen oder auf dem Gelände von Sportvereinen, wo die „Blaue Flagge“ weht, werden Einwohner,Vereinsmitglieder und Gäste zu sensiblerem Umgang mit Umwelt und Natur aufgefordert und tragen so zu deren Erhaltung bei. Aufklärung von Touristen und Einwohnern zu umweltgerechtem Verhalten sind Schwerpunkte in der Arbeit derjenigen, die diese jährlich verliehene Auszeichnung „Blaue Flagge“ erhalten.

Umweltgerechtes Verhalten in sensiblen Naturbereichen und innerhalb des Fahrtreviers sowie die ordnungsgemässe Entsorgung von Abfällen wie z. B. Altöl und Bilgewässer sind oberstes Gebot.

Das Wasser der Badestellen, die sich um die „Blaue Flagge“ bewerben, wird entsprechend der EU- Badegewässerrichtlinie nach mikrobiologischen und physikalisch-chemischen Parametern im Abstand von 14 Tagen untersucht. Diese Parameter werden nach Grenz- und Richtwerten unterschieden. Für die Auszeichnung mit der „Blauen Flagge“ gelten ausschliesslich die anspruchsvollen Richtwerte, die während der gesamten Badesaison nicht überschritten werden dürfen. Die Abwasserentsorgung wird ebenfalls nach den Anforderungen der EU-Abwasserrichtlinie überprüft.

Die Kampagne „Blaue Flagge“ wird in der Bundesrepublik Deutschland durch die Deutsche Gesell- schaft für Umwelterziehung e.V. (DGU) durchgeführt. In anderen europäischen Staaten hat sie Partnerorganisationen.

Die Motor- und Segelboot-Abteilung des PSVGW Frankfurt am Main e.V. hat sich mit ihrem Sportboothafen im Jahre 1996 zum ersten Mal um die „Blaue Flagge“ beworben und diese Bewerbung jährlich erneuert. Die Abteilungsleitung und die Mitglieder der Motor- und Segelboot-Abteilung sind stolz auf die Anerkennung, die ihre Bemühungen um den Umweltschutz mit der Verleihung der „Blauen Flagge“ über nunmehr 16 Jahren gefunden haben. 1. Verleihung 1996

Kontaktadresse für die „Blaue Flagge“:
Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung e.V. (DGU)
Hagenower Strasse 73
19061 Schwerin;
Telefon +49 (0)385 / 3 99 31 84
Fax +49 (0)385 / 3 99 31 85

Unsere NEWS

Image 04
Der Steg kommt raus
Am Samstag, 14.09.2019 ab 9:00 Uhr kommt der Steg raus und das Gelände wird auf Vordermann gebracht. Um zahlreiches Erscheinen der Mitglieder wird gebeten
Image 05
Neuer Webauftritt
Seit dem 13.03.13 ist unsere neue Website online. Für etwaige Fehler oder falsche Links habt bitte ein Nachsehen, wird aufgearbeitet. Danke!
Image 06
Vereinssommerfest 2019
findet nicht statt.